Home
Studium TUD
Promotion FFM
Lebenslauf
Hobbies
Fotogalerie
Links
 
em@il
Alt-Saltkrokan



Name: Oliver Hinz
geboren: 10.04.1974 in Gießen
akadem. Grad: Dipl.-Wirtsch.-Inform.
Eltern und Geschwister: Dr. Joachim Hinz, Augenarzt,
Dr. Gabriele Hinz, geb. Müller, Ärztin für Allgemeine Medizin, eine jüngere Schwester, Dipl. Ing. & Immoblien´┐Żkonom (ebs)


Schule
September 1980 bis Juli 1984: Grundschule, Phillip-Dieffenbach-Schule in Friedberg
Herbst 1984 bis Juli 1993: Augustiner-Gymnasium, Friedberg
Leistungskurse Mathematik und Deutsch
Fremdsprachen Englisch (9 Jahre), Latein (5 Jahre), Französisch (2 Jahre), Russisch (3 Jahre)
Zivildienst
September 1993-Oktober 1994: Zivildienst beim Sozialen Mobilen Hilfsdienst des Deutschen Roten Kreuzes, Friedberg
Studium
Oktober 1994 bis Anfang 2001: Studium zum Diplom-Wirtschaftsinformatiker an der Technischen Universität Darmstadt, abgeschlossen mit Gesamtnote 'sehr gut'
besondere Schwerpunkte: Graphische Datenverarbeitung im Institut für Graphische Datenverarbeitung der Fraunhofer-Gesellschaft, Marketing, Software Engineering, Operations Research
seit März 2004 Promotionsstudium an der Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt
Beruflicher Werdegang
1990: 2-wöchiges Praktikum bei der Wirtschaftsprüfer-Gesellschaft Pollack, Friedberg
Januar 1995 bis Dez. 1997: studentische Arbeit bei Hoechst Marion Roussel GmbH, Deutschland im Bereich Marketing und EDV
Juli 1997: Gründung der NovaTechnologies, Gesellschaft für Daten- und Informationstechnologie bR
seit August 1997: Mitglied der Java Developer Connection
August bis Oktober 1998: Sourcecode-Analyse im Bezug auf das Jahr2000-Problem bei der Deutschen Bahn
Oktober 1998 bis Juli 1999: Zertifizierung2000 bei der Transport-, Informatik- und Logistik-Consulting GmbH im Auftrag der DB
Juni 2000 bis Oktober 2000: Diplomarbeit Fraunhofer- Anwendungszentrum Computergraphik in Chemie und Pharmazie (AGC) in Frankfurt
Januar 2001 bis März 2004 Mitarbeiter der Quadro Software GmbH, Bad Nauheim
Januar 2001 bis Juni 2001: Software-Entwicklung im Rahmen des DIVA-Projekts der Dresdner Bank, Frankfurt
Juni 2001 bis März 2004 Entwicklung der Geschäftslogik und Realisierung von Intranet-Applikationen im Projekt PFM bei der Dresdner Bank, Frankfurt
seit Oktober 2001: zugelassener IHK-Ausbilder für kaufmännische Berufe
seit März 2004 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Electronic Commerce der Johann Wolfgang Goethe Universität, Frankfurt
Projekte im IT-Bereich
Access-Datenbanken im Bereich Controlling, Hoechst Marion Roussel, Bad Soden
Access-Datenbanken im Bereich Datenerfassung, Hoechst Marion Roussel, Bad Soden
Organizer in Visual Basic, Hoechst Marion Roussel, Bad Soden
Schulungen in den Bereichen Microsoft Office und Internet, Hoechst Marion Roussel, Bad Soden
Support für die Datenbanken Field-/Host-Monitor und COMP, Hoechst Marion Roussel, Bad Soden
Hardware-Support, Hoechst Marion Roussel, verschiedene mittelständische Unternehmen
Access-Datenbank zur Erfassung der Kosten der Intensivstation bei konservativer Behandlungsmethode, Klinik Bergmannsheil, Bochum
Mitarbeit bei der Jahr2000-Analyse, VH-Soft GmbH, Wölfersheim
Teilnahme am New Talents Award 1998 der deutschen Multimedia-Branche mit interaktiven Gelben Zetteln
Kapazitätverwaltungsprogramm in Access/Visual Basic und zusätzliche Webapplikation in Java 1.1 im Rahmen des nach ISO-9001 durchgeführten Software-Engineering-Praktikums, Technische Universität Darmstadt
3D-Fluchtsimulation in Java3D mit intelligenten Agenten, Fraunhofer Institut für Graphische Datenverarbeitung, Darmstadt
Implementierung von Prioritätsregelverfahren zur Lösung von Projektplanung mit variabler Ressourcenbeschränkung in C, TUD
Implementierung einer Personaldatenbank für Studenten und Absolventen der Hochschule für Bankwirtschaft, recruit.de GbR, Frankfurt
OnlineShopping-Systeme für den Mittelstand mit Präsentation auf einem gemeinsamen virtuellen Marktplatz (ModernMarket.de)
Projektmanagement bei der Zertifizierung2000 der Deutschen Bahn, TLC, Frankfurt
Qualitätssicherung bei der Implementierung eines verteilten genetischen Algorithmus zur Lösung eines symmetrischen Travelling Salesman Problems, TUD
Entwurf und Implementierung eines Arbitrage-Handels-Programms für DAX-Optionen und DAX-Futures, TUD
Konzeption und Realisierung der Integration von realen Kommunikationsendgeräten in virtuelle Umgebungen, Fraunhofer AGC
Realisierung der Berechnung von Spekulationsgewinnen im DIVA-Projekt in Java und XML, Dresdner Bank, Frankfurt
Umsetzung der Business Logik des Privatkundengeschäfts der Dresdner Bank in Java unter Cocoon und Avalon-Framework, Frankfurt
Entwicklung einer Schnittstelle für den Zertifikathandel im Auftrag der Dresdner Kleinwort Wasserstein unter Cocoon und Avalon-Framework und mit IBM MQSeries, Frankfurt
oli@uni-frankfurt.de 
oli@icq 
valarian@mg.mud.de 
   
 
  Letzte Änderung: 
18.01.2005 
 
website page counter

content